News

News

Tolles Wetter und viel Spaß – kein Schultag wie jeder andere im Europapark

04. Juni 2019

Einmal raus aus dem Schulalltag und alles vergessen. Das genossen unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Heinritz-Deichmann und Frau Haas und ihrem Klassenlehrer Herrn Schmitt im Europapark.

Alle 100 Attraktionen, 13 Achterbahnen und alle 15 europäische Themenbereiche an einem einzigen Tag auszuprobieren, das war natürlich unmöglich. Und so wählten die Schülerinnen und Schüler ihre Lieblingsachterbahnen und -attraktionen aus:

Die meisten fuhren zuerst eine Runde auf der 73 Meter hohen Silver Star, dem blue fire Megacoaster oder der Euro-Mir. Aber auch der Matterhorn Blitz oder eine Dschungel Floßfahrt im Abenteuerland Afrika wurden ausprobiert.

Aus dem Bericht von Leon Galley:
„Nach einer Wildwasserbahnfahrt namens „Fjord Rafting“ in Skandinavien und einem Hotdog gingen wir noch in die „Atlantica super splash“ in Portugal. Eine riesige Wildwasserrutsche. Man geht zuerst steil nach oben und dann fährt man steil bergab in einer riesigen Platscherexplosion. Ebenfalls eine lohnenswerte Fahrt. Als nächste Attraktion ging ich mit meiner Gruppe im „Königreich der Minimoys“ in die Themenfahrt ,,Arthur“. Offensichtlich angelehnt an den Film ,,Arthur und die Minimoys“. Man schnallt sich an einen Sitz an und schon fliegt man durch die atemberaubende Welt desselbigen Films.“

Die ersten drei Stunden im Park vergingen wie im Flug. Mittags trafen sich alle, ruhten sich ein wenig aus und genossen gemeinsam die große Auswahl an Essensmöglichkeiten. Dank der guten Klassengemeinschaften hatten sich alle in großen Gruppen gestärkt und ausgeruht und zogen auch zusammen wieder los. Mit der Panoramabahn überblickten die Schülerinnen und Schüler einerseits die ländertypisch gestalteten Themenbereiche und die verschiedenen Attraktionen und erreichen konnten sie sie damit auch im Nu.

Die dreieinhalb Stunden, die noch blieben, vergingen in Flug und um 17 Uhr sanken alle erschöpft und glücklich in die Sitzpolster des Busses. Am meisten hat die Klasse begeistert, dass alle mal ganz unbeschwert und fröhlich Zeit miteinander verbracht haben und die Klassengemeinschaft weiter gestärkt wurde.

 Auf den nächsten, gemeinsamen „Ferientag“  freuen sich die Klassen jetzt schon und bedanken sich bei Frau Haas, Frau Heinritz-Deichmann und Herrn Schmitt, die diesen Ausflug organisiert und begleitet haben.