News

News

Scheckübergabe: 1.500 € für die Stiftung Courage als Erlös aus dem F+U-Benefizkonzert der Primary Allstars in Heidelberg

18. Dezember 2019

Ein Teil des Erlöses ging nun an die Stiftung Courage für chronisch kranke Kinder. Der Organisator des Benefizkonzertes, Gerd Ortlieb von der F+U in Heidelberg, überreichte einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro an den Vorsitzenden der Stiftung Courage und geschäftsführenden Direktor der Angelika-Lautenschläger Kinderklinik des Universitätsklinikums Heidelberg, Prof. Dr. med. Georg F. Hoffmann, sowie an den Stiftungsvorstand Siegbert Moraw.

„Den Kindern kann man für ihren Einsatz und ihr beispielloses Engagement nur danken,“ so Prof. Hoffmann bei der Scheckübergabe. „Mit dem Geld können wir weiter dazu beitragen, dass ein wenig Abwechslung und Fröhlichkeit in den Klinikalltag von kleineren und größeren Kinder kommt, z.B. durch Musiktherapie am Krankenbett, Spielzimmer in der Klinik oder Projekte wie „Fit für die Schule“ für chronisch kranke Vorschulkinder.“

Die Primary Allstars traten – unter der Schirmherrschaft von Heidelbergs Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner – als einer der größten Grundschulchöre Baden-Württembergs mit ca. 200 Kindern auf – unter Beteiligung der F+U Bilingualen Grundschule, Schlierbach-Grundschule, Pestalozzischule Heidelberg und der Neubergschule Dossenheim, gemeinsam mit professionellen, national und international bekannten Musikern. In Erinnerung an das Benefizkonzert bleiben wunderschöne Melodien, eine faszinierende Kulisse und fröhliche Kinder, die ein wichtiges Zeichen gesetzt haben.