X
Kontaktformular
Herzlichen Dank für Ihr Interesse.
Gerne können Sie uns Ihre Anfrage an info@fuu.de schicken. Oder Sie benutzen einfach das Kontaktformular und Ihre Anfrage wird direkt an den entsprechenden Bereich weitergeleitet. Wir melden uns dann schnellstmöglich wieder bei Ihnen.

Betreff *

Standort

Bereich

Ihre Daten

Anrede *

Anschrift

Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

X
Anfrage Beratung
Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Bildungsberatungstermin auf unserem F+U Campus in Heidelberg. Alternativ bieten wir Ihnen deutschlandweit die Möglichkeit, telefonisch zu besprechen, welche Bildungsangebote für Sie in Frage kommen. Die Bildungsberatung ist für Sie natürlich kostenlos.
Ihre Daten

Anrede *

Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten zur Terminvereinbarung gespeichert werden. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter Datenschutz. *

Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.

Kontakt zu
Telefon
F+U Zentrale:
Tel.: +49 (0)6221 7050-0

F+U Fachforum am 26. April – ein voller Erfolg!

Das Pflegestärkungsgesetz PSG II bringt viele Änderungen mit sich: So etwa den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und das neue Pflegebegutachtungsinstrument (NBA).

Zum Wissensaustausch und anschließender Diskussion luden Petra Weber von der F+U Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement und Dr. Maya Stagge im Namen der F+U Berufsfachschule für Altenpflege/-hilfe am 26.04. zum F+U Fachforum Pflege ein. Dass dieser Austausch das Interesse der Tätigen im Gesundheits- und Pflegewesen traf, zeigte der bis auf den letzten Platz gefüllte Saal.

Der erste Referent, Thorsten Müller, Dipl. Pflegewirt, Pflegesachverständiger (TÜV) und Dozent an der F+U AK-Wiso, gab einen Überblick über die konkreten Änderungen durch das PSG II. Dass die Umstellung von Pflegestufe auf Pflegegrad für die Pflegeeinrichtungen mehr als nur eine begriffliche Veränderung bedeutet, erklärte er mit viel fundiertem Fachwissen und mindestens genauso viel Humor.

Ilse Flaskamp, Inhaberin und PDL des Flaskamp-Pflegedienstes in Malsch, teilte mit den TeilnehmerInnen ihre eigenen Erfahrungen: Sie hat in ihrem Pflegedienst die Strukturierte Informationssammlung (SIS) bereits erfolgreich etabliert und bewertet die Neuerungen durch das PSG II positiv.

Christine von Olnhausen, Heim- und Verwaltungsleitung des Avendi Service-Wohnen & Pflege in Ketsch, hat sich den Anforderungen bislang ebenfalls erfolgreich gestellt – trotz der langen Bearbeitungszeiten seitens der Kostenträger und Behörden, die die Umstellung hinauszögerten. Sie und Frau Flaskamp betonen: Das Wichtigste sei, die Mitarbeiter aufzuklären, miteinzubinden und so ihr Selbstbewusstsein im Umgang mit dem PSG II zu stärken.

Den Abschluss bildete der Beitrag von Manuela Obierai, freie Dozentin und PDL, der an die Beiträge ihrer beiden Vorrednerinnen anknüpfte. Sie arbeitete die Möglichkeiten heraus, die das PSG II zu bieten hat: Durch die Anforderungen werde von den Pflegekräften wieder mehr Pflegefachlichkeit gefordert und dadurch die Professionalisierung der Pflegeberufe gefördert. Sie bestärkte die Teilnehmer/innen zu einem selbst- und standesbewussten Auftreten – die ihrem Appell mit lautem Applaus kommentierten.

Sie haben unser Fachforum verpasst? Hier können Sie sich die Unterlagen der ReferentInnen herunterladen:

Nach den Beiträgen wurde das Gehörte im „World Café“ weiter vertieft. Bei dieser Art des Workshops wandern die TeilnehmerInnen von Tisch zu Tisch, an denen sie mit FachexpertInnen je einen Aspekt des PSG II diskutierten. Die Ergebnisse werden dabei auf die Tischdecken geschrieben, die wir für Sie dokumentiert haben. Zum Download der Ergebnisse des World-Café

Im Anschluss ließen alle Beteiligten den Abend mit einer Weinprobe des Weingutes Reuther aus Weisenheim am Sand ausklingen. Anstatt sich mit PSG II und SIS zu beschäftigen, wurde heiter diskutiert, ob der Dornfelder, der Cuvée Rosé, der Weißburgunder oder doch der Muscadet den Geschmack am besten getroffen hat. In einem Punkt waren sich alle einig: Das F+U Fachforum zum PSG II wird sicherlich nicht das letzte Fachforum bleiben.

Bild1
Bild2
Bild3
Bild4
Bild5
Bild6
Bild7